C(a)esare – Kaiser der Bezirksj(u15)gend

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jugend am vergangenen Wochenende in Wehingen startete der TTC Rottweil mit insgesamt 14 Jugendlichen und war zusammen mit dem TSV Nusplingen nicht nur quantitativ am stärksten vertreten, sondern auch qualitativ wurde durchaus überzeugende Arbeit abgeliefert.

cesare schiattarella - bezirksmeister

Spinreiche Topspins und mentale Stärke: Bezirksmeister der Jungen U15, Cesare Schiattarella

Am Ort seines bisher größten Erfolges zeigte der vierzehnjährige Cesare Schiattarella auch sechs Wochen nach seines Ranglisten-Triumphes erneut sein exorbitantes Potenzial und diktierte mit rotationsreichen Topspins auf Vorhand wie Rückhand zumeist das Geschehen. Insbesondere in den Partien gegen die beiden Mitfavoriten, Spaichingens Paul Merkt sowie Deisslingens Jesse Strunskyy, agierte er taktisch klug sowie technisch sauber – einzig gegen den aggressiv aufziehenden Strunskyy bedurfte es auch etwas situatives Spielglück im Entscheidungssatz. Selbst als gegen Turnierende bisweilen die Konzentration etwas nachzulassen drohte, trugen ihn seine zumindest an diesem Tage äußerst positive Einstellung sowie sein herausragendes Ballgefühl schließlich zu drei überragenden Sätzen, sodass er im Finale Spaichingens Merkt, trotz des verlorenen ersten Satzes, anschließend nicht mehr den Hauch einer Chance ließ. Mit diesem erneuten Erfolg qualifizierte sich der junge Rottweiler für die anstehenden Jahrgangsmeisterschaften, wo Anfang Januar in Metzingen die jeweils Besten aus vier Bezirken um BaWü-Startplätze wetteifern. Eben jenes Ticket sicherte sich bei der weiblichen Jugend, im Top-Duell zweier Landesliga-Spitzenspielerinnen, auch Denise Döttling, die ihre ärgste Konkurrentin, Nusplingens Vanessa Klaiber, nach gewissen Startschwierigkeiten dann doch noch souverän mit 3:0 in Schach hielt.

Doch auch die Jüngsten im Bunde wollten ihren älteren Vereinskameraden in Nichts nachstehen. So errang Lukas Geiger einen beachtlichen und nicht unbedingt für möglich gehaltenen 3. Platz bei den Jungen U13. Ebenfalls Dritter wurde Severin Staudinger bei den Jungen U14 sowie Tim Schillings bei den Jungen U12. In eben jener Konkurrenz erspielte sich Daniel Welge einen souveränen zweiten Platz, wobei er in der Höhe etwas überraschend gegen Nusplingens Leon Richter unterlag. Bei den Jungen U18 musste sich Carlos Hoffmann im Viertelfinale dem späteren Sieger, Jonas Ritter vom TSV Nusplingen, geschlagen geben. Leart Mulaki schied ebenfalls im Viertelfinale der Jungen U14 knapp und etwas unglücklich gegen den späteren Finalisten, Justin Scherf vom TTC Spaichingen, aus. Auch Noah Callies hatte in dieser Altersklasse nicht unbedingt Fortuna auf seiner Seite – er musste sich trotz ansprechender Tagesleistung leider seinen Nerven, vermeidbaren Fehlern und somit zweien seiner Gegner jeweils recht bitter im Entscheidungssatz beugen. David Gratwohl, Kilian Raimann, Nils Geiger und Verena Karg mussten trotz durchaus gutem Tischtennis in ihren teils stark besetzten Gruppen noch etwas Lehrgeld bezahlen und verpassten – zumindest noch in diesem Jahr – die K.o.-Runde.

Im Anschluss an die Einzelrunden standen noch die Doppel-Konkurrenzen auf dem Plan. Von der Euphorie seines Einzel-Triumphes beflügelt, erhoffte Cesare Schiattarella an der Seite seines Deisslinger Tischtennisfreundes Jesse Strunskyy auf den nächsten Tageserfolg. Doch beiden gelang es leider nicht, ihrer selbst ernannten Favoritenrolle gerecht zu werden – zu viele Unkonzentriertheiten und ein Hauch verspielte Überheblichkeit säumten ihre Partien. Dementsprechend folgte relativ unnötig, wenn auch verdient, im Halbfinale gegen das Spaichinger Duo aus Paul Merkt und Tim Grudno hauchdünn das Aus. Denise Döttling hatte an der Seite der gehandicapten Verena Karg ebenfalls die Möglichkeit, sich an diesem Tage das Double zu sichern. Vergebene Chancen, speziell im vierten und fünften Satz, sowie spielstarke Gegnerinnen ließen die beiden am Ende allerdings nur über Silber jubeln.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.