Finale furioso: Nachwuchs holt ersten Titel der Saison

IMG-20181127-WA0024-2[1]

(von links: Daniel Welge, Severin Staudinger, Leart Mulaki und Verena Karg)

In einem finalen Showdown am letzten Spieltag schnappte die Schüler-Mannschaft des TTC Rottweil  durch einen hart umkämpften 8:2-Erfolg beim spielstarken Tabellendritten aus Liptingen – allein aufgrund des minimal besseren Satzverhältnisses – dem SV Marschalkenzimmern noch die Meisterschaft in der höchsten U13-Spielklasse des Bezirkes vor der Nase weg.

Grundstein dieser Punktlandung – ein 6:4-Erfolg hätte gegenüber Marschalkenzimmern nicht gereicht – war erneut das ungeschlagene Doppel aus Leart Mulaki und Severin Staudinger. Beide Rottweiler blieben nicht nur an jenem Tage in Liptingen, trotz massiver Gegenwehr von Seiten der Hausherren, in hart umkämpften und spannenden Einzeln ungeschlagen, sondern stellten auch über die komplette Saison hinweg ihre Ausnahmestellung unter Beweis. Doch nicht nur Mulaki, mit einer 26:1-Bilanz als stärkster Spieler der Liga, sowie Staudinger, ebenfalls mit nur drei Niederlagen in 21 Einzeln, trugen ihren maßgeblichen Anteil zur errungenen Meisterschaft bei – Verena Karg mit 9 gewonnenen Partien sowie Daniel Welge, der Jüngste im Bunde, mit 7 Siegen bilanzierten ebenso deutlich positiv. Hierbei sei auch erwähnt, dass Daniel gerade einmal seit wenigen Monaten Tischtennis spielt und sich schon jetzt durch ein bemerkenswertes Maß an Konzentration und Fleiß in jedem Training auszuzeichnen versucht.

Nach den Titeln in den Jahren 2014 und 2015 sowie nach den vier Vizemeisterschaften in den vergangenen fünf Jahren, krönten sich die Rottweiler Nachwuchsspieler für ihre herausragende Saison und setzten sich hierbei gegen die spielstarke und äusserst motivierte Konkurrenz aus Nusplingen, Marschalkenzimmern und Liptingen durch.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.