Ideen der Hoffnung in unsicherer Zeit

Das Absehbare oder zumindest Erahnbare ist nun Gewissheit. Das Präsidium des Tischtennisverbandes Baden-Württemberg entschied in einer Sitzung Mitte Februar, die Saison 2020/2021 auf Basis der aktuell gültigen Wettspielordnung mit sofortiger Wirkung zu annullieren. Ein folgerichtiger, wenn auch bedauerlicher Entschluss.

Tabellenführer sowohl in der Landesklasse und Kreisliga der Herren als auch in der Verbandsliga der Damen. Bei der Jugend schien der Weg für weitere Erfolge ebenso vorgezeichnet. Ein durchaus vielversprechend schöner An- und Ausblick.

Die Erinnerung des Lachens als Freude auf das Kommende

Diese Optik ist jedoch nicht weiter relevant, denn es gibt weder eine offiziell wertbare Abschlusstabelle, weder Auf- noch Absteiger. Die Spielzeit 2020/21 wird in allen Verbands- und Bezirksspielklassen Baden-Württembergs für ungültig erklärt und damit so behandelt, als hätte sie nicht stattgefunden. Die Wertung der bisher absolvierten Einzelspiele für die TTR-Berechnung bleibt von der Annullierung allerdings unberührt und fließt in die bundesweite Rangliste ein. Einzig der Schüler-Mannschaft gelang es, die Saison der Bezirksliga U13 bereits vor der coronabedingten Pause Ende Oktober erfolgreich als Meister abschließen zu können. (siehe Bild)

Auch der Trainingsbetrieb bleibt vorerst weiterhin ausgesetzt, bis das Pandemiegeschehen mögliche Entscheidungen für eine Wiederaufnahme seitens lokaler Behörden zulassen werde. Zu welchem exakten Zeitpunkt und unter welchen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen die Nutzung der Sporthallen, insbesondere der Rottweiler Doppelsporthalle, tatsächlich wieder möglich sein werde, lässt sich momentan noch nicht konkret taxieren.

Dennoch sind wir zumindest hoffnungsvoll zuversichtlich, dass der Trainingsbetrieb auf Grundlage bereits bewährter Hygienekonzepte und spezifischer Auflagen in absehbarer Zeit wieder möglich sein werde. Alternative Spiel- und Freizeitangebote wurden ebenfalls schon einmal ausgearbeitet, um für etwaige Lockerungen, eingedenk einer Besserung der Infektionslage, in den Monaten April bis August bestmöglich gerüstet zu sein und eine motivierende Perspektive, insbesondere auch für die zahlreichen Jugendlichen, bieten zu können. Baldigst wieder gemeinsam mit seinen Vereinskameraden der filigranen Ballkunst frönend nachgehen zu können, sollte unser aller Wunsch und Ziel sein.

Um mit den Worten eines bekannten Realisten namens Theodor Fontane schließen zu wollen: Gib deinem Wunsche Maß und Grenze, und dir entgegen kommt das Ziel.

Abschließend noch der Link zur offiziellen TTBW-Verbandsmitteilung: https://www.ttbw.de/aus-und-fortbildung/artikel/news/saison-beendet/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.