Pokal-Final-Four – Wir bleiben zu Hause!

Bezirkspokal der Herren I (Bezirksliga bis Oberliga); Viertelfinale

TTC Rottweil versus SG Deißlingen  4:2   

 

Der Titelverteidiger ist raus. Zu dem mit Spannung erwarteten Lokalderby lud der TTC Rottweil die TT-Cracks der SG Deißlingen im Viertelfinale des Bezirkspokals in die heimische Doppelsporthalle. Eine schweres Los, insbesondere da die Gastgeber ohne ihren Spitzenspieler Gerd Müller antraten – doch dessen bis in die Haarspitzen motivierte Kollegen zeigten sich den Abend über gegen den Vorjahressieger von ihrer besten Seite.

Während Rottweils angriffsstarker Abwehrspieler Sebastian Hirschberg gleich zu Beginn Deißlingens Stefan Dieterle noch deutlich dessen Grenzen aufzeigte, fand im Parallelspiel ein bis zum Schluss kämpfender Stefan Reichelt im sehenswerten Allroundspiel von Topspieler Max Reger sein Schicksal. Egal was er auch versuchte, Reger fand immer die bessere Antwort. Im vielleicht schon vorentscheidenden Duell zwischen Philipp Rieger und dessen ehemaligen Teamkollegen Eugen Strunskyy behielt der Rottweiler nach Abwehr zweier Matchbälle und sehenswerten Topspin-Duellen doch noch im Entscheidungssatz hauchdünn die Oberhand. Im anschließenden Doppel überlegten sich die Rottweiler eine taktische Variante und boten neben Top-Akteur Hirschberg erneut den Rottweiler Vorstand Markus Woehrstein auf. Das in der Landesklasse immer noch unbesiegte Abwehr-Duo liefert einmal mehr eine taktische Glanzleistung ab und schickte die gegnerische Paarung Reger/Dieterle chancenlos von der Platte –  die 3:1 Führung war perfekt.

Foto 21.10.18, 15 36 47 (1)

Durften dieses Mal pausieren: Das Alles-oder-Nichts-Angriffsdoppel aus Stefan Reichelt und Philipp Rieger

Im darauffolgenden Spitzen-Einzel gelang es Reger durch die facettenreiche Bandbreite seines Könnens, dem wahrscheinlich etwas zu defensiv (re-)agierenden Hirschberg den Zahn zu ziehen. Als dann Stefan Reichelt gegen einen plötzlich wie entfesselt spielenden Strunskyy mit dem Rücken zur Wand stand und am Nebentisch der Ex-Deißlinger Rieger gegen Dieterle unnötig den Satzausgleich kassierte, schien die Partie noch zu Gunsten der Gäste zu kippen. Doch mit mutigen Rückhand-Schlägen und einer kleinen taktischen Umstellung sowie einer präzisen Platzierung in den Blockbällen, dominierte Rieger fortan wieder das Geschehen und sicherte sich und seinen Teamkollegen den durchaus etwas überraschenden, wenn auch verdienten 4:2-Erfolg und somit den Einzug in das ebenfalls in Rottweil stattfindende Final-Four-Turnier.

 

 

1 Kommentar

    • Gerd on März 18, 2019 at 3:16 pm
    • Antworten

    Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Vier.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.