Pokal souverän verteidigt

Bezirkspokal-Finale 

TTC Rottweil versus TG Schwenningen  4:0

Im Rahmen des Pokal-Final-Four-Turnieres am vergangenen Sonntag in Rottweil fand auch das Endspiel des Damen-Wettbewerbs statt, in dem den hochveranlagten Nachwuchsspielerinnen des Gastgebers als Titelverteidiger durchaus wieder einiges zuzutrauen war. Gegen die erfahrenen und spielstarken Verbandsklasse-Damen der TG Schwenningen gelang vor einem Jahr ein durchaus überraschender Erfolg – nun gab es die Neuauflage. Leider mussten die Gäste verletzungsbedingt auf zwei Säulen ihres Teams verzichten, sodass die Favoritenrolle diesmal deutlich auf Seiten der Rottweilerinnen lag, insbesondere weil man mit der ehemaligen Verbandsliga-Spielerin Melanie Kalmbach sogar ersatzverstärkt an die Platten treten konnte.

Die Duelle der angeschlagenen Anna Sikeler und der eben erwähnten, noch leicht kränklichen Melanie Kalmbach stellten trotz durchwachsener Leistung und je eines Satzverlustes keine reelle Gefahr dar, sodass beide schlussendlich doch noch souverän mit 3:1 gewannen. IMG-20190414-WA0022[1]Im Anschluss folgte die mit Spannung erwartete Revanche des letztjährigen Spitzeneinzels zwischen Denise Döttling und einer der Topspielerinnen der Verbandsklasse, Schwenningens Regina Bähr – dieses Duell entschied die junge Rottweilerin damals noch etwas überraschend für sich. Die Kombination aus aggressiven Spinbällen und platzierten Blocks, dazu etwas Spielglück in den entscheidenden Phasen der Sätze, ließen das Nachwuchstalent am vergangenen Sonntag sogar mit 3:0 die Platte verlassen – die Vorentscheidung der Partie schien nun endgültig gefallen. Auch wenn sich im abschließenden Doppel Döttling und Kalmbach schwerer als gedacht taten, war der Erfolg trotz couragierter Gegenwehr der Schwenningerinnen nie wirklich in Gefahr.

Nach der erneuten Meisterschaft und des damit verbunden Aufstieges in die Landesliga schließt dieser souveräne Pokal-Triumph das nächste Kapitel einer hoffentlich auch weiterhin vielversprechenden Zukunft des neuen Rottweiler Damen-Tischtennis. Nach bereits fünf überaus erfolgreichen Jahren im Mädchen- sowie nun im Damenbereich darf man weiterhin gespannt sein, wie und vor allem wie schnell die jungen Damen ihren einstigen Vorgängerinnen im TTC Rottweil – ebenjenen Regina Bähr sowie Amanda Vogt – in Sachen Verbandsklasse folgen mögen. Die spielerische Klasse ist hierfür größtenteils längst vorhanden, vieles wird jedoch auch von der partiellen Einsatzbereitschaft der ehemaligen Verbandsliga-Spitzenspielerin, Melanie Kalmbach, wie insbesondere auch des Trainingsfleißes von zwei angehenden Studentinnen in der Mannschaft abhängen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.