TTC II gut gerüstet für das Spitzenspiel

verfasst von Holger Friede

 

TTC II mit überzeugenden Siegen vor dem Spitzenspiel gegen Liptingen II

 

TTC 2 mit überraschend deutlichem Heimerfolg (29.09.18)

Mit einem, in dieser Höhen nicht zu erwartenden 9 : 1 Sieg gegen Nendingen geht der gelungene Start in die neue Runde gleich gut weiter.

Beide Teams mussten ersatzgeschwächt in die Platten gehen. Bereits nach den Doppeln, Siege durch Zeiselmeier/Link, Friede/Taub und Zak/Schubnell, wurde schnell klar dass die Spieler des TTC den Verlust zweier Stammspieler besser kompensieren konnten als die Sportkameraden aus Nendingen. 

In den Einzeln folgten zwei knappe 5 Satz Siege von Holger Friede und Stefan Link zum zwischenzeitlich 5 : 0 für Rottweil. So konnte es weitergehen und so ging es auch weiter. 3 ungefährdete Siege ohne Satzverlust durch Sergej Traub, Norbert Zeiselmeier und Dimitri Zak stellten nun die Weichen für einen klaren Sieg des TTC’s. Lediglich Manuel Schubnell musste seinem Gegner gratulieren. Neuer Spielstand 8 : 1.

In abschließenden Einzel gelang es Mannschaftskapitän Holger Friede seinen Gegner mit einem sichern Sieg zu schlagen und das Endergebnis auf 9 : 1 zu stellen.

Fazit: Gelungener Saisonstart mit 4 : 0 Punkten und die Gewissheit, dass man auf gute Ersatzspieler zurückgreifen kann!

 

Unter der Woche vorgezogenes Spiel beim TTC Wurmlingen (04.10.18).

Ganz besonders gespannt waren die Spieler des TTC Rottweil II auf den Neuzugang des TTC Wurmlingen Tibor Lacko. Der immerhin mit 1858 TTR Punkten gelistet ist.

Auch in ihrem 3. Saisonspiel zeigten sich die Spieler um Mannschaftskapitän Holger Friede an den Platten von Anfang als hell wach.

Wieder wurden die 3 Eingangsdoppel durch Friede/Angster, Schumpp/Traub und Link/Wehrmann S. gewonnen. Die Doppelstärke der Rottweiler ist schon beeindruckend.

In den nun folgenden Einzeln konnte Holger Friede gegen Tibor Lacko nur bis zum 9 : 9 im ersten Satz mithalten. Philipp Schumpp schaffte durch eine tolle kämpferische Leistung einen 5 Satzsieg.

Nun folgte das fast schon gewohnte Bild. Das wohl stärkste mittlere Paarkreuz der Liga mit Stefan Link und Sergej Traub steuerte 2 sichere Siege zum zwischenzeitlichen 6 : 1 Spielstand bei.

Es folgte ein weitere sicher Sieg von Micheal Angster und eine sehr unglückliche Niederlage von Selin Wehrmann. Spielstand: 7 : 2

Im folgenden Spitzenspiel zwischen Philipp Schummp und Tibor Lacko unterlag die Rottweiler Nummer 1 recht unglücklich. In parallelen Einzel gewann Holger Friede zum 8 : 3 Zwischenstand.

Letztlich war es an Stefan Link den 9ten Punkt für Rottweil zu sichern. Was er auch souverän meisterte. Der sichere 9 : 3 Siege war damit in trockenen Tüchern.

Fazit: Mit 6 : 0 Punkten ist man im Soll und hat die Erkenntnisse, dass man im mittleren Paarkreuz noch ungeschlagen ist.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.