Viel Licht und dennoch ein bitterer Schatten

Landesliga Herren

TTC Rottweil versus TuS Metzingen  5:9

Nach einer herben Niederlage in Leonberg wollten sich die Landesliga-Herren des TTC Rottweil gegen die Gäste der TuS Metzingen besser verkaufen, insbesondere da es sich hierbei um ein Schlüsselspiel des Abstiegskampfes handelte.

Der Rottweiler traten dazu – im Gegensatz zur Vorwoche – mit ihrer besten Aufstellung an. Hochmotiviert rechnete man sich gegen die Kontrahenten aus der Outlet-City in heimischer Halle durchaus etwas aus. Doch das leicht favorisierte TuS-Team wollte natürlich ebenfalls punkten, um den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Die Vorzeichen für ein spannendes Match standen gut.

200202_rottweil_muehringen_50069

Die sicher und druckvoll agierende Jenny Käshammer war an drei Punkten beteiligt  Foto: Bernd Müller

Besser aus den Startlöchern kamen zunächst die Metzinger: Nachdem für die Rottweiler in den Doppeln lediglich Käshammer/Lehmann punkteten, wobei das Spitzendoppel Müller/Hirschberg unnötig unterlag, gingen die beiden ersten Einzel für die Hausherren ebenfalls verloren. Das 1:4 auf der Anzeigetafel dokumentierte einen klassischen Fehlstart.

Doch die TTCler gaben so schnell nicht auf. Philipp Rieger, Jenny Käshammer und Timo Lehmann glichen überzeugend zum 4:4 aus. Von den nun folgenden vier Duellen gingen dann drei in den fünften Satz. Hierbei erwiesen sich die Metzinger als klar nervenstärker und sicherten sich beim 4:8-Zwischenstand bereits mindestens ein Unentschieden. Käshammer brachte die Hoffnung auf Rottweiler Seite nochmals zurück. Mit einwandfreier Leistung gewann sie auch ihr zweites Einzel. Doch nicht nur das Heimteam hatte eine spielstarke Dame im Aufgebot. Dies bekam Timo Lehmann leider zu spüren, als die Metzinger Ex-Regionalliga-Akteurin Anja Skokanitsch, die ihrerseits ungeschlagen blieb, gegen ihn zum 5:9 vollendete.

Die TTC-Herren belegen nach dieser bitteren Niederlage den letzten Platz und sind mehr denn je angehalten, in den nächsten Wochen abzuliefern. Der Klassenerhalt ist noch möglich, dazu bedarf es aber viel Arbeit.

 

 

Bezirksklasse Herren 

TTC Rottweil II versus TG Schwenningen III  9:1 

Die ersatzgeschwächte Landesliga-Reserve erwartete die in der Rückrunde bereits viermal siegreiche und vor Selbstbewusstsein strotzende TG Schwenningen – ebenfalls zu einem Schlüsselspiel. Doch angeführt von einem starken vorderen Paarkreuz aus Denise Döttling und Sergej Traub sowie den drei siegreich gestalteten Eingangsdoppeln überrumpelte man die Gäste regelrecht. Besonders Stefan Link und Dimitri Zak überraschten mit einer couragierten Leistung das gegnerische Spitzendoppel. Auch Michael Angster findet aktuell immer mehr zu alter Stärke und blieb am Wochenende im mittleren Paarkreuz sogar komplett ohne Satzverlust.

 

Kreisliga Jungen U18

TTC Rottweil IV versus SV Liptingen  8:2

Auch gegen den starken SV Liptingen, mit ihren beiden Topspielern Leon Breinlinger und Tino Scherer, überzeugte das neu formierte TTC-Team der Jungen IV vollends und setzte sich somit – weiter ungeschlagen bleibend – an die Tabellenspitze. Insbesondere Leonard Dula schlug in den Einzelpartien sogar beide Liptinger, einzig im Doppel, an der Seite Lukas Geigers, musste er sich knapp in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben. Auch Leon Ernst spielte mit scharfem Unterschnitt und brachialen Schüssen stark auf, hatte allerdings zumindest gegen Breinlinger noch knapp das Nachsehen. Im hinteren Paarkreuz ließen Kilian Reimann und Lukas Geiger jedoch nichts anbrennen, sodass ein souveräner 8:2-Erfolg zu Buche stand. 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.